Business-Alltag: Du bereitest die Präsentation für nächste Woche vor. Du suchst das richtige Logoformat. Welches ist jetzt das Richtige? Auf dem HiDPI Screen sieht dein Logo verschwommen aus. Mist!

Die Weihnachtskarten gehen bald in Druck. Du suchst das Logoformat mit dem richtigen Farbraum? Der Drucker meldet sich zurück. Deine Druckdaten stimmen nicht. Blöd.

Spätestens jetzt ist klar, du benötigst einen Logokoffer. Hast du schon einen oder suchst du noch nach Logoformate?

Was ist ein Logokoffer überhaupt?

Einen Logokoffer ist ein digitaler Ordner, in dem unterschiedliche Logodatei-Formate nach Verwendungsbereich geordnet sind. Jedes Logoformat ist für eine bestimmte Anwendung optimiert. Das richtige Dateiformat zu verwenden gibt dir Sicherheit: dein Logo ist nicht verpixelt und die Farben sind genau so wie gedacht.

Überlege, wo du das Logo einsetzen willst und finde gleich das passende Logoformat.

Welche Ordner im Logokoffer sind, was die Formate bedeuten und wo du welches Format einsetzt, findest du im nächsten Absatz. Adelante!


Inhalt

Das Logoformat für den Druckbereich in CMYK

Die Formate für den digitalen Bereich in RGB

Drei Logoformate für die Office-Pakete

Der CMYK oder RGB Farbraum/Farbmodi


Das Logoformat für den Druckbereich

Im Druck-Ordner findest du das EPS-Format. EPS-Dateien sind unendlich verlustfrei skalierbar und damit immer hochauflösend! Denn sie bestehen aus Vektoren (Punkten und Linien). ↳ Vektorformat und Pixelformat: endlich verstehen

Diese Formate sind im CMYK Farbraum angelegt. Für den Druck ist der CMYK Modus richtig, da es sonst zu Farbabweichungen kommt.

Ideal für: Visiten-, Post, Weihnachtskarten, Aufkleber, Etiketten, Angebot und Rechnung (Offset und Digitaldruck)

eps-logoformat für den Print Bereich

Die Logoformate für den digitalen Bereich

Der digitalen Ordner hat zwei Dateiformate: SVG und JPG.

Das SVG-Format ist auch eine Vektordatei. Und sollte immer bevorzugt eingesetzt werden. Die SVG-Datei ist genau so wie die EPS-Datei ein skalierbares Format. Auch für deine WordPress Website kannst du das SVG Format verwenden. Standardmäßig erlaubt WordPress den SVG Upload nicht. Mit einem SVG Plugin aktivierst du die WordPress-Unterstützung. Die Dateigröße ist klein, das Logo bleibt auf allen Endgeräten gestochen scharf.

Ideal für: Website, Social Media Post und interaktives PDF.

Das JPG-Format ist eine Pixeldatei. Sie ist in einer bestimmten Größe angelegt und damit abhängig von der Auflösung.
Diese Datei kannst du nicht vergrößern, bzw. sie kann nicht größer als die angelegte Größe sein. Sonst bekommst du ein verschwommenes oder verpixeltes Ergebnis.
JPG-Dateien sind komprimiert: die Dateigröße ist sehr klein, das ist aber mit Qualitätsverlust verbunden.

Beide Formate haben den RGB Farbmodus für die digitale Darstellung.

svg- und jpg-logoformat für den Screen Bereich

Die Logoformate für den Office-Bereich

Im Office-Ordner gibt es drei Dateiformate: SVG, JPG und PNG.

Seit der Version 2016 unterstützen die Office-Programme auch das SVG-Format.

Ideal für: Powerpoint-Präsentation oder online Präsentationen.

Kannst du nicht das SVG verwenden, nutze dann das JPG oder PNG-Format. Das PNG-Format hat einen transparenten Hintergrund für einen farbigen Hintergrund. Sowohl das JPG- als auch das PNG-Format sind Pixel-Formate und können nur bis maximale 100% Dateigröße eingesetzt werden.

svg-, jpg-, und png-logoformat für den Screen Bereich

CMYK oder RGB Farbraum/Farbmodi

CMYK steht für Cyan, Magenta, Yellow, Key/Schwarz und ist der Farbraum für gedruckte Materialien. Diese Druckfarben werden in unterschiedlichen Kombinationen und Schichtdicken kombiniert, um die gewünschten Farben zu erzeugen.

Alle Farben beginnen als reines Weiß und jede Farbschicht reduziert die anfängliche Helligkeit. Je mehr Farben du nimmst und damit die Helligkeit abdeckst, desto dunkler die Farbe. Wenn du alle Farben miteinander mischst, bekommst du reines Schwarz.

(Subtraktive Farbmischung)

RGB ist ein lichtbasiertes Farbmodell und steht für Rot, Grün und Blau. Eine farbige Lichtquelle innerhalb deines Bildschirm oder Smartphones bildet jede denkbare Farbe ab. Die drei Hauptfarben Rot, Grün und Blau werden übereinander gemischt und nach Intensität variiert.

Alle Farben beginnen mit schwarzer Dunkelheit: Wenn rotes, grünes und blaues Licht mit gleicher Intensität gemischt werden, bekommst du reines Weiß.

Der RGB Farbraum ist deutlich größer als der CMYK Farbraum. Ein frisches, knalliges Blau am Bildschirm ergibt im Druck ein Blau-Grau. Wenn du trotzdem ein knalliges Blau im Druck willst, bleibt dir nur, eine Sonderfarbe (Pantone) zu verwenden.

(Additive Farbmischung).

FAZIT: Ich gehe auf (Business)-Reise und nehme mit… einen Logokoffer.

Natürlich sind auch die Logovarianten im Logokoffer zu finden: Die Farbvarianten deines Logos, das Schwarz-Weiß Logo, ideal für Pressemitteilungen, oder die Negativ-Variante – dein Logo auf einem Bild oder einem dunklen Hintergrund.

Willst du auch einen Logokoffer? Schreibe gerne eine Nachricht an Katrien.